Krank und frei

Unab­hän­gi­ge Stu­di­en bele­gen, dass die not­zu­ge­las­se­nen Impf­stof­fe gegen SARS-CoV‑2 den Ver­lauf der Krank­heit ver­schlim­mern kön­nen. Teil 1/2.

Ray­mond Unger mach­te in jüngs­ter Zeit mit sei­nem gewich­ti­gen Buch „Vom Ver­lust der Frei­heit“ Furo­re, das auch ein aus­führ­li­ches, kri­ti­sches Kapi­tel über die aktu­el­le Kri­se rund um Covid-19 ent­hält. Wich­ti­ge Erkennt­nis­se zur Coro­na-Imp­fung lagen bei Abschluss der Arbei­ten an die­sem Buch noch nicht vor.

In die­sem zwei­tei­li­gen Arti­kel möch­te der Autor den aktu­el­len Stand der frei­en Coro­na-For­schung nachtragen.

  • Teil 1 behan­delt die vier wich­tigs­ten (Neben-)Wirkungen der not­zu­ge­las­se­nen Impfstoffe.
  • Teil 2 beschäf­tigt sich dann mit der star­ren Rol­le von Poli­tik und Medi­en, die die­se neu­en Erkennt­nis­se weit­ge­hend ignorieren.

Obgleich es inzwi­schen eini­ge Fach­ar­ti­kel zur Impf­pro­ble­ma­tik gibt, sind Publi­ka­tio­nen in popu­lä­rer und leicht ver­ständ­li­cher Form rar. Um eine red­li­che Risi­ko­ana­ly­se des Pro und Con­tra der SARS-CoV-2-Imp­fung vor­neh­men zu kön­nen, kann der fol­gen­de Text als Ein­stieg dienen.

https://www.rubikon.news/artikel/krank-und-frei

Kommentare sind geschlossen.