Kritik an Impfung für Kinder: LinkedIn löscht Konto von mRNA-Technologie Erfinder Dr. Robert Malone

BIG-TECH ZENSUR

Lin­kedIn wirft dem mRNA-Impf­stoff-Pio­nier Dr. Malo­ne vor, “irre­füh­ren­de oder unge­naue Infor­ma­tio­nen” über Impf­stof­fe und COVID-19 gepos­tet zu haben — und löscht sei Kon­to. Er beur­teil­te die Risi­ken der COVID-19-Imp­fung bei Kin­dern kritisch.

Erst vor kur­zer Zeit äußer­te sich Dr. Malo­ne gegen­über Medi­en wie „Fox News“ und ande­ren Nach­rich­ten­agen­tu­ren zu der Fra­ge, ob COVID-Imp­fun­gen an Kin­der und Jugend­li­che ver­ab­reicht wer­den sol­len. Ende Juni hat­te Dr. Malo­ne gegen­über NTD’s Pro­gramm „Die Nati­on spricht“ erklärt, dass Berich­te über Herz­mus­kel­ent­zün­dun­gen das Risi­ko-Nut­zen Ver­hält­nis der Imp­fung an Kin­dern ver­schie­ben würden.

„Impf­stof­fe ret­ten Leben. Die­se Impf­stof­fe haben Leben geret­tet“, sagt er. In Bezug zu den mRNA-Impf­stof­fen von Pfi­zer und Moder­na den­ke er jedoch, dass für Kin­der die Risi­ken höher zu bewer­ten sei­en, als der Nutzen.

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/kritik-an-impfung-fuer-kinder-linkedin-loescht-konto-von-mrna-technologie-erfinder-dr-robert-malone-a3549217.html

Kommentare sind geschlossen.