Mehr Schutz durch Impfung?

Haben Sie sich auch gewun­dert, dass MS-Medi­en so schnell und so kon­zer­tiert auf eine Stu­die des US-ame­ri­ka­ni­schen CDC reagiert haben, die zeigt, dass eine Imp­fung offen­kun­dig weder Schutz vor Anste­ckung noch vor der Infi­zie­rung Ande­rer bie­tet? Das ist min­des­tens so inter­es­sant wie die Tat­sa­che, dass bei der ARD ein rele­van­tes Ergeb­nis die­ser Stu­die unter­schla­gen wird, das zeigt, dass auch die Hoff­nung, Imp­fung wür­de vor einem schwe­ren Krank­heits­ver­lauf schüt­zen, sich mehr und mehr als Luft­num­mer erweist.

Wir haben in den letz­ten Tagen eine Rei­he von Stu­di­en und Ana­ly­sen bespro­chen, die zei­gen, dass von Imp­fung kein nen­nens­wer­ter Schutz aus­geht, kei­ner, der dem eines natür­li­chen Immun­sys­tems über­le­gen wäre.

https://sciencefiles.org/2021/07/31/bankrott-der-covid-impferzahlung-studie-des-cdc-zeigt-weitgehend-wirkungslose-impfung-ard-unterschlagt-informationen-belege-dass-impfung-keinen-zusatzlichen-schutz-bereitstellt/


 

Kommentare sind geschlossen.