NATO-Gesprächsrunde: Ukraine-Konflikt – Krieg in Europa

Durch die mas­si­ve Aus­wei­tung der Artil­le­rie-Angrif­fe auf Dör­fer in den zwei Don­bass-Repu­bli­ken durch ukro-faschis­ti­sche Ein­hei­ten in den letz­ten Wochen, haben die US/U­K/­NA­TO-Fal­ken ihre rus­si­sche Inter­ven­ti­on doch noch bekommen.

Russ­land macht Ernst mit der Ent­na­zi­fi­zie­rung und Demi­li­ta­ri­sie­rung der Ukrai­ne und beschränkt sich nicht auf den Don­bass, son­dern auf das gesam­te Ver­wal­tungs­ge­biet der Pro­vin­zen Donezk und Lugansk.

Laut rus­si­schem Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um wer­den in der gan­zen Ukrai­ne die „Mili­tä­ri­sche Infra­struk­tur, Luft­ver­tei­di­gungs­ein­rich­tun­gen, Mili­tär­flug­plät­ze und Flug­zeu­ge der Streit­kräf­te der Ukrai­ne mit hoch­prä­zi­sen Waf­fen außer Gefecht gesetzt”.

Das neue For­mat NATO-Gesprächs­run­de soll monat­lich für andert­halb Stun­den Exper­ten zu Wort kom­men las­sen, um geeig­ne­te Stra­te­gien für den Frie­den auf den Weg zu brin­gen. Dazu gehö­ren prä­zi­se Ana­ly­sen und Fakten.

Die Gesprächs­run­de befasst sich mit fol­gen­den Fra­gen und Inhalten:

  • Wäre der Krieg ver­meid­bar gewesen?
  • Das Mins­ker Abkommen
  • Ver­än­de­run­gen in der ukrai­ni­sche Verfassung
  • Rus­si­sche Inva­si­on oder Übergabe?
  • His­to­ri­sche Ein­schät­zung zu den Nazi-Kol­la­bo­ra­teu­ren in der Ukraine
  • Aus­ge­rech­net der Deutsch­land­funk (DLF) berich­tet über die deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Freundschaft
  • Erfolg­rei­che CIA-Ope­ra­ti­on für die NATO?

Mode­ra­ti­on: Dirk Pohlmann

Kommentare sind geschlossen.