Parteien haben die Weimarer Republik zerstört und tun es wieder

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/bimr

Soll die Repu­blik und sol­len Frei­heit und Recht aus dem Turm von Babel namens Par­tei­en­staat befreit wer­den, muss die­sem das Fun­da­ment ent­zo­gen wer­den: die gesetz­li­che Pri­vi­le­gie­rung der poli­ti­schen Partei.

In ihrer Angst vor der Wie­der­ho­lung des Schei­terns der ers­ten deut­schen Repu­blik haben die Väter und Müt­ter des Grund­ge­set­zes unab­sicht­lich und fahr­läs­sig mit einer Fehl­kon­struk­ti­on des Wahl­rechts den Irr­weg der zwei­ten deut­schen Repu­blik in den Par­tei­en­staat programmiert.

Der grund­le­gen­de Kon­struk­ti­ons­feh­ler ist, dass nicht Bür­ger als Abge­ord­ne­te in den Bun­des­tag gewählt wer­den, son­dern Parteienlizensierte.

Kommentare sind geschlossen.