Plunder: Länder geben mehr als zwei Millionen Impfdosen an Bund zurück

In einer nor­ma­len, also frei­en Markt­wirt­schaft wür­den die Pro­du­zen­ten und Ver­trei­ber von schlech­ter Ware, auf der sie dann logi­scher­wei­se sit­zen­blei­ben, auf eige­ne Kos­ten zurück­neh­men, ver­schrot­ten oder ander­wei­tig eben­falls auf eige­ne Kos­ten verramschen.

In die­ser Coro­na-Dik­ta­tur ist das natür­lich nicht der Fall. Da bleibt der Pro­fit der Phar­ma­in­dus­trie auf Kos­ten der Steu­er­zah­ler garantiert.

Plun­der: Län­der geben mehr als zwei Mil­lio­nen Impf­do­sen an Bund zurück

Kommentare sind geschlossen.