Realitätsabgleich: Deutsche Armutsdämmerung

Vie­le Jah­re einer selbst­mör­de­ri­schen Poli­tik aus Ener­gie­wen­de, mil­lio­nen­fa­cher Mas­sen­mi­gra­ti­on in die Sozi­al­sys­te­me und einer inkom­pe­ten­ten Par­tei­en­herr­schaft for­dern ihren Tri­but. Der Ukrai­ne-Krieg ist dabei weder Ursa­che noch Haupt­ver­stär­ker die­ser Ent­wick­lung, allen­falls ein fina­ler Brand­be­schleu­ni­ger – wenn er auch den west­li­chen Kri­sen­pro­mo­to­ren und Kas­san­dra­ru­fern der Poli­tik wie geru­fen kommt, die Sum­me ihres eige­nen Ver­sa­gens mit dem nächs­ten ver­meint­lich exter­nen, nun dank der rus­si­schen Mili­tär­ope­ra­ti­on über uns her­ein­ge­bro­che­nen krie­ge­ri­schen Cha­os zu ent­schul­di­gen. Erst hieß das Virus Coro­na, jetzt Putin.

So gäh­nend tief sind die Abgrün­de des ange­rich­te­ten Lang­zeit­scha­dens, dass spe­zi­ell in Deutsch­land eigent­lich kein Regie­ren­der mehr ris­kie­ren kann, je zu einem Zustand der „Nor­ma­li­tät“ oder „Ent­span­nung“ zurück­zu­su­chen – weil dann die Aus­ma­ße die­ser Abgrün­de sicht­bar wür­den. Also sind wir dazu ver­dammt, von einen Not­stand in den nächs­ten zu rut­schen. Kei­ne Ver­schnauf­pau­sen, kein Inne­hal­ten und vor allem: kei­ne Kon­so­li­die­rung mehr. Ein Realitätsabgleich.

Quel­le: https://ansage.org/deutsche-armutsdaemmerung/

Kommentare sind geschlossen.