„Regierung und Medien beschädigen ihre Glaubwürdigkeit“

Von Arnold Vaatz, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der Unionsfraktion

Von Monat zu Monat lernt man mehr von der DDR. Die dreis­te Klein­rech­nung der Teil­neh­mer­zah­len der Demo vom 1. August durch die Ber­li­ner Poli­zei ent­spricht in etwa dem Geschwätz von der „Zusam­men­rot­tung eini­ger weni­ger Row­dys“, mit der die DDR-Medi­en anfangs die Demons­tra­tio­nen im Herbst 1989 klein­rech­ne­ten. Der gefähr­li­che­re Ver­such, die Stra­ßen leer­zu­krie­gen, war damals die Unter­stel­lung, die Demons­tran­ten han­del­ten im Auf­trag von CIA und BND. Der heu­ti­ge Ver­such, die Stra­ßen leer­zu­be­kom­men, besteht in der War­nung: Pass auf, mit wem du demonstrierst.

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/regierung-und-medien-beschaedigen-ihre-glaubwuerdigkeit/

Kommentare sind geschlossen.