Russland stellt Stromlieferung an Finnland ein

Inmit­ten der Span­nun­gen wegen eines mög­li­chen Nato-Bei­tritts Finn­lands stellt Russ­land sei­ne Strom­lie­fe­run­gen in das Nach­bar­land ab Sams­tag ein. Das teil­te das Ener­gie­un­ter­neh­men RAO Nor­dic Oy, ein in Hel­sin­ki ansäs­si­ges Toch­ter­un­ter­neh­men des rus­si­schen Kon­zerns Inter­RAO, am Frei­tag mit. Der fin­ni­sche Netz­be­trei­ber Fin­grid erklär­te dar­auf­hin, dass die Ver­sor­gungs­si­cher­heit nicht gefähr­det sei.

RAO Nor­dic Oy begrün­de­te den Lie­fer­stopp mit aus­blei­ben­den Zah­lun­gen. Für im Mai ver­kauf­te Strom­men­gen sei noch kein Geld ein­ge­gan­gen, erklär­te das Unter­neh­men. Es kön­ne daher die Rech­nun­gen für die Strom­im­por­te aus Russ­land nicht begleichen.

Wei­ter­le­sen

Kommentare sind geschlossen.