Schweizer Chirurg warnt: „Covid-Impfstoffe werden unverantwortlich verharmlost“

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/98dd

Urs Gut­hau­ser ist ein erfah­re­ner Chir­urg und betrach­tet die Impf­kam­pa­gne mit Sor­ge – nicht nur in sei­ner Hei­mat, der Schweiz, son­dern welt­weit. So hat er kein Ver­ständ­nis für die Imp­fun­gen von Kin­dern, bezwei­felt den Sinn der Durch­imp­fung gene­rell und kri­ti­siert scharf, dass die poten­zi­el­len Risi­ken der neu­ar­ti­gen Gen-Imp­fun­gen sei­tens der Poli­tik kon­se­quent ver­harm­lost werden.

In einem Inter­view mit dem Por­tal Medinside.ch kon­fron­tier­te man den kri­ti­schen Arzt, sei­nes Zei­chens Grün­dungs­g­mit­glied des Netz­werks „Ale­t­heia – Medi­zin und Wis­sen­schaft für Ver­hält­nis­mä­ßig­keit„, mit den übli­chen (Schein-)Argumenten, mit denen die Bevöl­ke­rung zur Imp­fung genö­tigt wer­den soll. Gut­hau­ser stand Rede und Ant­wort und sprach dabei all­zu oft exakt das aus, was skep­ti­sche Bür­ger den­ken und befürchten.

Kommentare sind geschlossen.