Selektive Wahrnehmung und verführerischer Machtgewinn

Kogni­ti­ve Ver­zer­run­gen hal­ten vie­le Men­schen beim The­ma Coro­na in Angst und Ver­wir­rung und ver­hin­dern bis heu­te den Ein­tritt in die Pha­se der Klä­rung. Frei­heits­be­dro­hen­de und ethisch wie juris­tisch frag­li­che Kon­zep­te wie Lock­down, Mas­ken­pflicht und Social Distancing wer­den wei­ter­hin kaum hin­ter­fragt, obwohl kor­ri­gie­ren­de Erkennt­nis­se zur tat­säch­li­chen Gefähr­lich­keit der Krank­heit schon lan­ge vorliegen.

Regie­run­gen und Leit­me­di­en kön­nen nicht mehr zurück. Vie­le Macht­eli­ten wol­len das auch gar nicht. Ein Aus­zug aus Ray­mond Ungers neu­em Buch “Vom Ver­lust der Freiheit”.

https://multipolar-magazin.de/artikel/selektive-wahrnehmung-machtgewinn

Kommentare sind geschlossen.