Singapur: Erstes Land, das aufhört, COVID-19-Fälle zu zählen – behandelt das Virus „wie die Grippe“

Seit Beginn der „Pan­de­mie“ hat das süd­ost­asia­ti­sche Land nur 36 Todes­fäl­le durch das Virus der Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei Chi­nas (COVID-19) doku­men­tiert, was Beam­te dazu ver­an­lasst, jeden Tag kei­ne Infek­ti­ons­zah­len mehr zu zäh­len, um den All­tag wie­der­her­zu­stel­len; indem das Virus „wie die Grip­pe“ behan­delt wird.

Drei wich­ti­ge COVID-19-Teams in Sin­ga­pur haben einen Plan auf­ge­stellt, um die 18 Mona­te bestehen­den stren­gen Beschrän­kun­gen zu been­den und Qua­ran­tä­ne­freie Rei­sen und öffent­li­che Ver­samm­lun­gen wiederherzustellen.

https://politikstube.com/singapur-erstes-land-das-aufhoert-covid-19-faelle-zu-zaehlen-behandelt-das-virus-wie-die-grippe/


Kommentare sind geschlossen.