STRATFOR — George Friedman beim Chicago Council on global affairs

Geor­ge Fried­man, STRATFOR Chef (2015!):
Das urzeit­li­che Inter­es­se der USA, wofür wir seit Jahr­hun­der­ten die Krie­ge führ­ten — ers­ter und zwei­ter Welt­krieg und kal­ter Krieg — waren die Bezie­hun­gen zwi­schen Deutsch­land und Russ­land. Weil ver­eint sind sie die ein­zi­ge Macht, die uns bedro­hen kann, und unser Inter­es­se war es, sicher­zu­stel­len, dass das nicht geschieht.

Die Stra­te­gie der USA besteht dar­in, durch das Inter­ma­ri­um (Län­der von Polen bis Bul­ga­ri­en), einen anti­rus­si­schen Gür­tel auf­zu­bau­en, der Rus. und D. von­ein­an­der abschneidet:

Für Russ­land stellt der Sta­tus der Ukrai­ne eine exis­ten­zi­el­le Bedro­hung dar. […] Die USA sind dabei, einen Sicher­heits­gür­tel um Russ­land her­um auf­zu­bau­en. Und Russ­land weiß es.

Kommentare sind geschlossen.