Studie: Corona-Genesene haben stabilere Immunantwort als Geimpfte

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/2ftf

Die natür­li­che Abwehr nach einem durch­ge­mach­ten Infekt gilt in den meis­ten Fäl­len als deut­lich sta­bi­ler als die durch eine Imp­fung her­vor­ge­ru­fe­ne Abwehr. Daher ist es wohl kaum eine Über­ra­schung, dass sich dies auch bei Coro­na abzeich­net. So zeigt zumin­dest eine auf dem Pre­print Ser­ver „medRxiv“ ver­öf­fent­lich­te israe­li­sche Stu­die: Bei Geimpf­ten geht die Immun­ant­wort in Form von Anti­kör­pern deut­lich schnel­ler zurück als bei jenen, die die Infek­ti­on hin­ter sich haben.

Es han­delt sich bei die­ser Stu­die bis­her aller­dings ledig­lich um eine soge­nann­te Pre­print-Ver­öf­fent­li­chung. Das bedeu­tet, der soge­nann­te Review durch ande­re Fach­kol­le­gen ist noch nicht abge­schlos­sen. In die­sem Pro­zess könn­ten die­se noch gra­vie­ren­de Män­gel in der Stu­die bean­stan­den. Auf dem Pre­print Ser­ver medRxiv kön­nen For­scher den­noch ihre voll­stän­di­gen, aber noch unver­öf­fent­lich­ten Manu­skrip­te publizieren.

Kommentare sind geschlossen.