Studien zeigen: Impfung von Personen mit Immunität nach Infektion ohne positiven Effekt und teils sogar schädlich

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/o7t6

Ges­tern haben wir sozu­sa­gen die offi­zi­el­le Bestä­ti­gung erhal­ten, dass die der­zeit ver­wen­de­ten Impf­stof­fe nur ganz kur­ze Zeit eine Wirk­sam­keit gegen schwe­re Erkran­kung haben. Isra­el und offen­bar auch die USA imp­fen nun alle 5 Mona­te, sonst gilt man wie­der als unge­impft. Vie­le Staa­ten, auch Öster­reich, Deutsch­land und Schweiz wol­len auch Immu­ne zur Imp­fung zwin­gen. Dabei bewei­sen eine gan­ze Rei­he von Stu­di­en die Nutz­lo­sig­keit und teil­wei­se Schäd­lich­keit die­ses Unterfangens.

Aus die­sem Grund ist es wich­tig, ein für alle Mal klar­zu­stel­len, dass Men­schen mit einer frü­he­ren Infek­ti­on tat­säch­lich immun sind, und zwar stär­ker als Men­schen mit Impfungen.

Aus­wahl von Stu­di­en über soli­de Immu­ni­tät durch Infektion

Kommentare sind geschlossen.