Ukraine: Für die NATO wird es explosiv

War­um wird in Mariu­pol so ver­bis­sen gekämpft? War­um ist der Rake­ten­an­griff auf den Bahn­hof in Kra­ma­tor­sk so schnell aus den Medi­en ver­schwun­den? War­um schwei­gen die USA über US-Bür­ger, die in der Ukrai­ne umge­kom­men sind? Wie vie­le NATO-Sol­da­ten sind wirk­lich aktiv auf Sei­ten Kiews inner­halb der Ukrai­ne? Die west­li­che „Bericht­erstat­tung“ über die rus­si­sche Ope­ra­ti­on muss min­des­tens als lücken­haft bezeich­net werden.

Als zu Beginn der rus­si­schen Ope­ra­ti­on in der Ukrai­ne über das gan­ze Land ver­streu­te Zie­le ange­grif­fen wur­den, erschien das will­kür­lich bis unver­ständ­lich. Dann wur­de sicht­bar, dass es sich bei die­sen Zie­len um Stand­or­te von Bio­la­bo­ren han­delt, die von west­li­chen Staa­ten dort instal­liert und betrie­ben wor­den sind. Die Panik in Washing­ton war groß, dass auf­ge­deckt wird, was dort tat­säch­lich gemacht wur­de. Die Ver­bin­dun­gen von Prä­si­dent Biden und sei­nem Sohn Hun­ter zu den Bio­la­bo­ren und ihrer Finan­zie­rung schla­gen in den USA bereits hohe Wel­len, wer­den aber hier kaum erwähnt. Kein Wun­der, denn gesi­cher­te Doku­men­te bele­gen, dass auch deut­sche Akteu­re in den Betrieb die­ser Bio­la­bo­re ver­wi­ckelt sind.

Quel­le: https://apolut.net/ukraine-fuer-die-nato-wird-es-explosiv-von-peter-haisenko/

Kommentare sind geschlossen.