USA bestätigen Bio-Labore in der Ukraine

Was im Main­stream zunächst als Ver­schwö­rung galt, wur­de nun von offi­zi­el­ler Sei­te bestä­tigt: Die stell­ver­tre­ten­de US-Außen­mi­nis­te­rin Vic­to­ria Nuland hat am Diens­tag zuge­ge­ben, dass die USA bio­lo­gi­sche For­schungs­la­bo­re in der Ukrai­ne betreiben.

In einer Senats­an­hö­rung äußer­te Nuland Besorg­nis, rus­si­sche Streit­kräf­te könn­ten die­se in ihre Kon­trol­le brin­gen. Nuland ließ offen, war­um die USA der­ar­ti­ge Labo­re im Aus­land betreiben.

Die Außen­amts­spre­che­rin Russ­lands, Maria Sach­a­rowa, for­der­te der­weil von den USA Auf­klä­rung über die Bio­la­bo­re in der Ukrai­ne. “Was haben sie dort unter dem Deck­man­tel der wis­sen­schaft­li­chen Recher­che getan?”, sag­te sie. Russ­land wirft den USA einen Ver­stoß gegen das Über­ein­kom­men über das Ver­bot bio­lo­gi­scher Waf­fen (BWÜ) von 1972 vor.

Kommentare sind geschlossen.