USA, raus aus Europa!

Die uner­läss­li­che Bedin­gung für den Weltfrieden.

Wie­der ein­mal steht das Frie­dens­camp, vom 19. bis 26. Juni, vor der Air Base Ram­stein an, mit einer Demons­tra­ti­on am 25. Juni . Eine wich­ti­ge Kund­ge­bung! Sie ist die Gele­gen­heit, für den Frie­den ein­zu­tre­ten – ohne dabei zugleich Flag­ge für die ukrai­ni­sche US-Mario­net­ten­re­gie­rung, die so leb­haft an eine latein­ame­ri­ka­ni­sche Bana­nen­re­pu­blik des 20. Jahr­hun­derts erin­nert, zei­gen zu müssen.

War­um? Weil die­ser Pro­test auf den Urhe­ber des Ukrai­ne­kriegs ver­weist: die USA.

Die Ver­ant­wor­tung für den Ukrai­ne­krieg liegt bei den USA!

Das behaup­tet nicht irgend­wer. Das sagen viel­mehr renom­mier­te Poli­tik­wis­sen­schaft­ler, so Augus­to Zamo­ra Rodri­guez (3), Pro­fes­sor für Völ­ker­recht und inter­na­tio­na­le Bezie­hun­gen, oder John Mear­s­hei­mer, her­vor­ra­gen­der US-Poli­tik­pro­fes­sor, oder der Schwei­zer Oberst Jac­ques Baud (2), der u. a. im Nach­rich­ten­dienst, bei der NATO und bei der UNO tätig war.

Dass der Auf­ruf „USA, raus aus Euro­pa!“ sehr wohl gut begrün­det ist, soll im Fol­gen­den vor allem mit­hil­fe der geo­po­li­ti­schen Ana­ly­se von Augus­to Zamo­ra Rodri­guez nach­ge­wie­sen wer­den. Rodri­guez’ Ana­ly­se fin­det sich in einem kur­zen Bei­trag im Club der kla­ren Wor­te (2). Eine glän­zen­de Ana­ly­se. Es ist einer der sel­te­nen Tex­te, die hel­fen kön­nen, die tag­täg­lich auf einen ein­stür­zen­de Infor­ma­ti­ons­flut ein­zu­ord­nen, zu deu­ten und ver­steh­bar zu machen: wel­cher Film da tat­säch­lich in der Ukrai­ne gespielt wird und wer Regie führt.

Wei­ter­le­sen

Kommentare sind geschlossen.