Was sagen die PCR-Tests für den Coronavirus aus?

Die New York Times berich­tet auf­grund von Nach­for­schun­gen, dass die Tests zu sen­si­tiv sind und nicht die Virus­last berück­sich­ti­gen, die für eine Anste­ckungs­ge­fähr­dung ent­schei­dend ist

“Tes­ten, tes­ten, tes­ten” war die Devi­se, aber als mit der Wel­le der Rei­se­heim­keh­rer die Zahl der Tests wei­ter in die Höhe ging und die Labo­re über­las­tet wur­den, ging es eher wie­der dar­um, die Tests ziel­ge­nau­er zu machen. Mit der Zunah­me der Tests stie­gen auch die Infek­ti­ons­zah­len, was man­che von einer dro­hen­den zwei­te Wel­le reden ließ. Die Zahl der schwer Erkrank­ten auf den Inten­siv­sta­tio­nen steigt eben­so wie die der Hos­pi­ta­li­sier­ten (bis letz­te Woche) leicht an, die der Todes­fäl­le mit oder durch Covid-19 (der­zeit bei 0,1 Pro­zent der posi­tiv Getes­te­ten) ist seit län­ge­rem kon­stant nied­rig.1

Jetzt neh­men auch die Infek­ti­ons­zah­len seit Ende August wie­der ab, das Robert Koch Insti­tut sieht die Lage wei­ter­hin “beun­ru­hi­gend” und gibt die Infek­ti­ons­zah­len pro 100.000 Ein­woh­ner an, nicht aber im Ver­hält­nis zur Gesamt­zahl der Getes­te­ten. Etwas ver­steckt, man fragt sich, war­um nicht im täg­li­chen Situa­ti­ons­be­richt, wird deut­lich, dass auch mit einem enor­men Anstieg der Tests seit der 24. Kalen­der­wo­che — einer Ver­drei­fa­chung — die Zahl der posi­tiv Getes­te­ten in etwa gleich geblie­ben ist, nur die Zahl der nega­tiv Getes­te­ten ist ent­spre­chend angestiegen.

https://www.heise.de/tp/features/Was-sagen-die-PCR-Tests-fuer-den-Coronavirus-aus-4884437.html

Kommentare sind geschlossen.