Werden sich die Deutschen wieder erpressen lassen?

In Frank­reich, Ita­li­en und Öster­reich ist die – mit der nächs­ten schi­cken Abkür­zung „3G“ aus der Pan­de­mie-Neu­sprech-Kis­te beleg­te – Gene­ral­ver­dacht­klau­sel bereits Wirk­lich­keit, nach der kern­ge­sun­de, beschwer­de­lo­se, freie Men­schen bei jeder Gele­gen­heit ihre Unge­fähr­lich­keit durch Impf‑, Gene­se­nen oder Test­nach­weis bele­gen müs­sen, wenn sie noch am gesell­schaft­li­chen Leben teil­neh­men möch­ten. In Deutsch­land geht es ab 27. August los. Doch ein Blick auf unse­re Nach­bar­län­der zeigt: Der Schuss geht nach hin­ten los.

Denn anders als von den auto­ri­tä­ren, viruspa­ra­no­iden poli­ti­schen Eli­ten erwar­tet, schei­nen die Bür­ger kei­ne Lust zu ver­spü­ren, sich tak­tisch erpres­sen zu las­sen: Statt dem Druck nach­zu­ge­ben und sich imp­fen zu las­sen, zei­gen mehr von ihnen als gedach­te trot­zi­ge Selbst­be­haup­tung: Sie ver­zich­ten rei­hen­wei­se lie­ber auf ihre sozia­len und frei­zeit­li­chen Akti­vi­tä­ten, als sich die Sprit­ze gegen ihren Wil­len ein­ja­gen zu las­sen – und blei­ben zuhau­se oder mei­den ihre lieb­ge­win­nen Treffpunkte.

Und wie von Kri­ti­kern befürch­tet kippt auch der sozia­le Frie­den: Belei­di­gun­gen und Bedro­hun­gen gegen Wir­te, die den Voll­zug der Ein­lass­kon­trol­len ver­ant­wor­ten müs­sen, sowie nega­ti­ven Bewer­tun­gen auf „Tri­pad­vi­sor“ schie­ßen in Ita­li­en durch die Decke.

https://journalistenwatch.com/2021/08/18/ab-montag‑g/

 

Kommentare sind geschlossen.