WHO initiiert neue Panik-COVID-Welle: “WHO rechnet mit Hunderttausenden Toten”

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/54qu

Seit Jah­ren hof­fen Mor­bi­de aller Natio­nen auf das gro­ße COVID-Ster­ben. Schon 2020 ist nicht wirk­lich etwas dar­aus gewor­den, das bis­he­ri­ge Sterb­lich­kei­ten in den Schat­ten gestellt hätte.

Sicher, AN COVID-19, viel­leicht auch nur MIT COVID-19 sind eini­ge Men­schen ver­stor­ben, aber die Todes­wel­le, die vor allem der All­zweck-Dooms­ter Neil Fer­gu­son vom Impe­ri­al Col­le­ge in Lon­don vor­her­ge­sagt hat, sie ist ausgeblieben.

Das hat Regie­run­gen aller Her­ren Län­dern natür­lich nicht dar­an gehin­dert, die angeb­li­che Todes­ge­fahr für gro­ße Tei­le der Bevöl­ke­rung, die sich – wie alle Daten und Stu­di­en zwi­schen­zeit­lich gezeigt haben – vor­nehm­lich bei alten und vor­er­krank­ten Men­schen in gerin­gem Maße Bahn gebro­chen hat, zu nut­zen, um die gesam­te Bevöl­ke­rung zu inter­nie­ren und als Gei­sel zu hal­ten, die nur dann in Frei­heit ent­las­sen wer­den wird, wenn alle, oder fast alle ein­mal, zwei­mal, x‑mal geimpft sind, ver­mut­lich dau­ert das bis zur 49sten Welle.

Kommentare sind geschlossen.