Will kein Versuchskaninchen sein

Afri­kas Impf­skep­sis wird zum Pro­blem für die Welt

Unter die­sem Titel berich­tet focus.de am 9.8., daß die Idee von Mer­kel, von der Ley­en und Şahin nicht auf­ge­hen wird. “Wir imp­fen die gan­ze Welt” und sichern damit den Phar­ma­zi­e­stand­ort Deutsch­land, erweist sich als ein feuch­ter Traum.

Das war es dann wohl. Ein­mal mehr ist es gut, daß am deut­schen Wesen die Welt nicht gene­sen wird. Die The­ra­pie ist falsch, weil die Dia­gno­se feh­ler­haft ist. Ja, wei­te Tei­le der Welt sind krank. Sie lei­den an Armut und Hun­ger, an kaum vor­han­de­nen Gesund­heits­sys­te­men, an Man­gel sau­be­ren Was­sers, also an vie­ler­lei Umstän­den, die leicht zu ändern wären. Seit Jah­ren kom­men die Indus­trie­na­tio­nen ihren Selbst­ver­pflich­tun­gen zu “Ent­wick­lungs­hil­fe” nicht nach, ganz zu schwei­gen von der Tor­pe­die­rung halb­wegs gerech­ter Wirt­schafts­be­zie­hun­gen. Noch immer wer­den armen Län­dern Pro­gram­me zur Schlei­fung öffent­li­cher Daseins­vor­sor­ge und zur Pri­va­ti­sie­rung oktroyiert.

https://www.corodok.de/will-versuchskaninchen-afrikas/

 

Kommentare sind geschlossen.