Wirbel um Impfaufruf des Landgerichts Dresden

Imp­fen ja oder nein? Und wel­che sind seriö­se Quel­len, die man für sei­ne Imp­f­ent­schei­dung her­an­zie­hen kann? Das Land­ge­richt Dres­den hat ganz kla­re Ansich­ten, die es in einem Schrei­ben an sei­ne Bediens­te­ten mit­teil­te. Kri­ti­ker befürch­ten, dass damit die Unab­hän­gig­keit der Rich­ter gefähr­det ist.

Ein Impf­auf­ruf des Land­ge­richts Dres­den vom 10. August wirft der­zeit in den sozia­len Kanä­len Fra­gen auf. Mit einem Appell wand­ten sich der Land­ge­richts­prä­si­dent sowie der Vor­sit­zen­de des Per­so­nal­rats an alle Bediens­te­ten, die bis­lang noch kei­ne Covid-Imp­fung erhal­ten haben. Ihnen wird gera­ten, sich bei Beden­ken „nur aus seriö­sen, ins­be­son­de­re offi­zi­el­len Quel­len“ zu infor­mie­ren, wobei bei­spiel­haft auf die Web­site des Robert Koch-Insti­tuts oder der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung ver­wie­sen wird.

Die Bediens­te­ten sol­len „sich nicht von den im Inter­net tau­send­fach anzu­tref­fen­den, oft­mals unse­riö­sen Quel­len ver­un­si­chern“ las­sen, raten die bei­den Chefs in dem drei­sei­ti­gen Impf­auf­ruf, der der Epoch Times vorliegt.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/unabhaengigkeit-von-richtern-in-gefahr-wirbel-um-impfaufruf-des-landgerichts-dresden-a3582623.html

Kommentare sind geschlossen.